„Sperber Junior“
von Heinz Friederich

Heute am 21.04.2016 hat mein Sperber sein Nest verlassen. Dank dem genialen Schlepper „BÖLKOW Junior“ von Rainer Frey war er auch sogleich in luftiger Höhe. Er flog von Anfang an wie auf Schienen und folgte brav meinen Steuerbefehlen. Nach dem Erstflug bekam er auch gleich seine Flugzeugtaufe, die Adolf Geier gekonnt in Szene setzte.
Das Original – ein Einzelstück – stammt von Hans Jacobs und wurde 1936 aus dem „Rhönsperber“ entwickelt, speziell zur Erprobung von Fragen der Wendigkeit, Stabilität um die Längsachse und Kurvenlagen. Der relativ enge Rumpf mit dem kleinen Kabinenausschnitt wurde auf die Körpergröße der bekannten Spitzenpilotin Hanna Reitsch abgestimmt. In den Jahren 1936 und 1937 überzeugte Hanna Reitsch mit dem „Sperber-Junior“ unter anderem mit einer Überquerung der Alpen von Salzburg nach Italien. Später wurden viele Details und Erfahrungen aus dem „Sperber-Junior“ von Hans Jacobs in den „DFS-Reiher“ übernommen.
Das Modell:
Bausatz aus dem Hause Friedrich Schmitt „Fraesfritz“
Grundlage des Bausatzes ist ein GFK-Rumpf, eine Kabinenhaube, eine Höhenruderabdeckung, ein Scheibensatz für den Cockpitbereich sowie eine komplette Tragflächensteckung mit einem 14-mm-Rundstahl. Dem Rumpf liegen alle sauber gefrästen Spanten sowie das CNC-gefräste Instrumentenbrett bei. Beplankung und Bespannung mussten noch besorgt werden. Es macht Spaß mit solchen perfekten Materialien ein Modell aufzubauen.
Technische Daten:
Maßstab 1:3
Spannweite 5,20m
Länge: 2,21m
Fluggewicht: 10,5Kg

Bericht und Fotos von Heinz Friederich

Stacks Image 11
Stacks Image 25
Stacks Image 13
Stacks Image 15
Stacks Image 17
Stacks Image 19
Stacks Image 21
Stacks Image 23