Nach langer Bauzeit mit div. Unterbrechungen war am Samstag, 06.02. 2016 der mit Spannung erwartete Erstflug von Reiners Bolkow Junior. Würde alles klappen ?
Zuerst musste natürlich mal eine lange Checkliste abgearbeitet werden ;-)
Beim Zusammenbau alles OK? YES!
Reichweitentet OK? YES!
Sprit ist drin? YES!
Zündung? YES!
Lärmmessung OK? YES!
Also dann....
Rollen zur Startbahn, Gas rein, nach ca. 50 m leichtes Ziehen am Knüppel und sie ist in ihrem Element, fliegt wie auf Schienen...
Gas raus, Punktlandung, Fliegen ist landen (Originalton Reiner :-)
Es folgte die Obligatorische Taufe und dann ging's gleich zur Sache!
Der 2. Flug, gleich ein Schlepp mit Dolfi Geiers Duo Diskus 7,5 m, 17 kg , problemlos.
(Wie zu erwarten bei zwei Profis ;-) Anm.d. Red.
Die technischen Daten des Modells:
Bölkow Junior 208, Massstab 1:2, Spannweite 4.01 m , Gewicht 24,7 kg, Motor: Valach 170 ccm
Das man die Junior auch elektrisch motorisieren kann zeigt dieser
Bericht!
Infos zum Original:
Entwickelt von Björn Andreasson in Malmö 1958, Lizenzbau ab 1961 bei der Firma Bölkow in Laupheim. Es wurden bis Sommer 1969 210 Juniors gebaut.1968 wurde mit ihr ein Rekordflug nach Westafrika durchgeführt, 18000 km in 94 Stunden, Piloten Wolfram Krüger und Hans-Peter Lauinger. Sie ist heute noch sehr beliebtes Flugmuster bei Hobby-Piloten wegen ihrer einfachen Bedienung und Zuverlässigkeit. Wartungen werden durchgeführt auf dem Flugplatz Lorbach/Mosbach bei Fa. Steinle. Hier sind immer Originale zu besichtigen.
Doch das war noch nicht das Ende!
Wie so viele hat auch diese Geschichte ein Nachspiel ;-)

pastedGraphic

Das begann anlässlich des Flugtags 2015 in Brackenheim:
Lassen wir mal Reiner erzählen:
"In meinem Bastelkeller reifte ja schon lange die Bölkow Junior im Massstab 1:2. Bei dem Flugtag in Brackenheim 2015 war auch Walter Grupp anwesend. (http://www.grupp-modellbau.de/). Wir kennen uns schon seit Jahrzehnten. Er berichtete mir von seinem neuen Projekt, einer Bölkow Junior im Massstab 1:2,5. Sie sollte bis Okt. 2015 lieferbar sein. Bei einem Vororttermin wurde mir der Prototyp vorgeflogen. Er erfüllte alle meine Forderungen wie senkrechtes Abssteigen aus 500 m Höhe, landen wie meine Elstern ( also kurzzzzzzz), unkritischer Schleppflug. Und so entschloss ich mich, eine zu bestellen. Ich konnte Siegfried Gienger von dem tollen Modell und seinen Eigenschaften überzeugen und somit wurden gleich zwei bestellt. Der Liefertermin verzögerte sich wie üblich in Modellfliegerkreisen, aus Oktober 2015 wurde Januar 2016.
Am 16. Jan. 2016 war es so weit. Wir fuhren mit zwei großen PKW´s im Schneegestöber nach Essingen bei Schwäbisch Gmünd . Nach einer Führung durch Walters Betrieb konnten zwei große Kisten in den Autos verstaut werden und es ging wieder nach Hause. Das Ergebnis der wochenlangen Arbeiten konnte dann am 19.04. in Augenschein genommen werden. Wir hoffen noch viele schöne Flugstunden mit den Maschinen verbringen zu können."
Am 19.04. 2016 war es dann endlich soweit, Siegfried Gienger und Reiner Frey konnten ihre beiden identischen Bölkow Juniors von Grupp Modellbau nach wochenlangen Aus- und Einbauarbeiten in den Kleinglattbacher Fliegerhimmel entlassen. Anschliessend wurde ausgiebig der Erstflug der beiden Juniors bei gutem Vesper gefeiert.

Bericht: Reiner Frey, Fotos: Achim Mathieu

Stacks Image 11
Stacks Image 13
Stacks Image 15
Stacks Image 17
Stacks Image 19
Stacks Image 21
Stacks Image 23
Stacks Image 25